Header-Bild

SPD Plankstadt

Gemeinderäte

Prof. Dr. Dr. Ulrich Mende / Arzt für Radiologie

Aus der Kommunalpolitik der Gemeinde Plankstadts ist Prof. Dr. Dr. Ulrich Mende nicht wegzudenken. Seit über 40 Jahren ist er im Gemeinderat, war von 1982 – 1992 Fraktionssprecher und von 1985 – 1991 2. Bürgermeister-Stellvertreter. Diese Ämter hat er in der aktuellen Ratsperiode erneut inne. Seine Schwerpunkte in der Kommunalpolitik sind Soziales, Umwelt, Technik und Wohnungsbau. Nach Chemiestudium, Forschungsaufenthalt in den USA und Industrietätigkeit, Studium der Medizin, Weiterbildung zum Arzt für Radiologie am Universitätsklinikum Heidelberg und Habilitation in Klinischer Radiologie. Er ist verheiratet und Vater dreier erwachsener Kinder. Mitglied bei DRK, DLRG, HKK, MGV Sängerbund-Liedertafel und TSG Eintracht. Für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement wurde er 2003 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

 

Jutta Schneider / Regierungsamtsrätin

Vollzeit-Job beim Regierungspräsidium Karlsruhe und ihre Familie (Ehemann, drei Kinder und fünf Enkelkinder) bringt sie tatsächlich unter einen Hut. Während sie vor Jahren selbst das Turnen für Kleinkinder bis 4 Jahre bei der TSG Eintracht leitete, geht sie heute mit Enkelin zur Turnstunde. Der SPD trat sie vor 28 Jahren bei und ist seit vielen Jahren Mitglied im Ortsvereinsvorstand. Von 1997 bis 2000 war sie dessen 1. Vorsitzende. Außerdem ist Mitglied bei der TSG Eintracht und der AWO. Zur Entspannung liest sie Krimis, geht gerne ins Theater, in die Oper und ins Kabarett.

 

Christine Grimm / Qualitätsmanagerin

Sie ist 1993 nach Plankstadt gezogen, ist verheiratet und hat einen 20 Jahre alten Sohn. Nach einer kaufmännischen Ausbildung kam Sie zur MVV-Verkehr, von 1988- 2007 war sie dort als Bus- und Straßenbahnfahrerin tätig. 2007 wechselte sie innerbetrieblich in die Unternehmensentwicklung der RNV. Sie ist seit 26 Jahren in der Gewerkschaft, seit 18 Jahren im Betriebsrat, seit 10 Jahren im Aufsichtsrat und seit April 2014 freigestellte Betriebsrätin. Außerdem Mitglied im Vorstand der AWO. Als Gemeinderätin möchte Sie die Bürgerinnen und Bürger in wichtige Entscheidungen einbinden, auch die Jugend soll die Möglichkeit erhalten Ihre Ideen und Sichtweisen mit einzubringen.

 
 
SPD-Rhein-Neckar
websozis
 

Termine

Herzliche Einladung zur Jahreshauptversammlung

Freitag, 12. April 2019, 19.00 Uhr

Nebenzimmer TSG Vereinsgaststätte "Eviva"

 

Unser Landtagsabgeordneter

Verlinkungsbild Daniel Born

 

Baden-Württemberg News

Die Landes-SPD setzt im Kommunalwahlkampf voll auf ihre Forderung nach gebührenfreien Kitas. Der Landesvorsitzende Andreas Stoch und Generalsekretär Sascha Binder präsentierten am Samstag vor der SPD-Zentrale in Stuttgart zum offiziellen Start der Wahlplakatierung ein entsprechendes Bildmotiv, das in den nächsten sechs Wochen auf Großflächen und rund 30.000 Kleinplakaten in Baden-Württemberg bis zur Wahl am 26. Mai zu sehen sein wird.

Stoch: "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Antworten auf wichtige Zukunftsfragen zu finden"

Die SPD treibt unter dem Motto "Baden-Württemberg 2030" die programmatische Erneuerung der Landespartei voran. "Angesichts der rasanten Umbrüche machen sich immer mehr Menschen Sorgen um ihre Zukunft und die ihrer Kinder - auch bei uns in Baden-Württemberg", erklärte der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch. "Wir haben uns daher zum Ziel gesetzt, das Jahr 2019 dazu zu nutzen, Antworten auf wichtige Zukunftsfragen zu finden."

Stoch: "Gerade Baden-Württemberg hat daran allerhöchstes Interesse."

Die SPD in Baden-Württemberg hat das heute bei einem Parteikonvent der Sozialdemokraten in Berlin beschlossene Europawahlprogramm als "Aufbruchssignal für ein starkes und soziales Europa in ureigenstem Landesinteresse" bezeichnet.

"Das soziale Europa ist die moderne Variante des Gründungsversprechens vom friedlichen Europa. Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Wachstum, Wohlstand und Solidarität, weniger Armut und Arbeitslosigkeit, Zugang zu Bildung und Qualifikation, eine gesicherte und auskömmliche Lebensperspektive - das sind die Bausteine für ein Europa mit Zukunft", erklärte der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch. "Gerade Baden-Württemberg als exportorientiertes, offenes und internationales Land hat daran allerhöchstes Interesse."

Stoch: "Kretschmann hat den Geist unserer Landesverfassung verraten"

Die SPD reicht gegen die rechtliche Ablehnung des Volksbegehrens für gebührenfreie Kitas durch die Landesregierung am heutigen Montag Klage beim Verfassungsgerichtshof ein. "Wir haben sehr gute Argumente auf unserer Seite - nicht nur politisch, sondern auch juristisch", erklärte der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch bei einer Pressekonferenz in Stuttgart. "Wir haben allen Grund zu Optimismus."

SPD-Generalsekretär Sascha Binder hat die heutige Ankündigung der Grünen, die Prüfung einer Verfassungsreform zu erwägen, als "Gipfel der Heuchelei" bezeichnet. "Erst tut Herr Kretschmann alles, um direkte Demokratie auszubremsen - und Herr Sckerl macht dann den angeblichen Vorkämpfer. Die Grünen wollen die Menschen für dumm verkaufen. Aber das sind sie nicht", erklärte Binder.

Auf dem Politischen Aschermittwoch der SPD Baden-Württemberg hat Landeschef Andreas Stoch die Zurückweisung des Volksbegehrens für gebührenfreie Kitas durch die Regierung Kretschmann erneut scharf kritisiert. "Sollten wir je aufgrund der grün-schwarzen Landesregierung scheitern, dann wird die Landtagswahl 2021 zur Volksabstimmung über Gebührenfreiheit", rief Stoch vor über 600 begeisterten Gästen in Ludwigsburg.

Hier geht es zur Bildergalerie