SPD Plankstadt

Spendensammlung für Bedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger

Allgemein

Spendenaktion der SPD zugunsten der Tafel „APPEL und EI“

Die Spendenaktion der Plankstädter SPD zugunsten der Tafel „APPEL und EI“ im Mai dieses Jahres war sehr erfolgreich. Daran musste angeknüpft werden. Also bittet der SPD-Ortsverein nunmehr erneut um Spenden von haltbaren Nahrungsmitteln und Hygieneartikel, die an die Schwetzinger Tafel „APPEL und EI“, bei der auch Bürgerinnen und Bürger von Plankstadt Kunden sind,  weitergeleitet werden.

Die Folgen der Corona-Pandemie sind bislang noch nicht abzusehen. Für bedürftige Personen, vor allem Arbeitslose, Alleinerziehende, Geringverdiener, kinderreiche Familien sowie Rentner, kann dies zu großen Problemen führen. Dies sieht auch eine große Anzahl von Personen, die bis jetzt ihre Spenden abgeliefert haben so. Eine Spenderin bracht es auf den Punkt, als  sie sagte: „Wenn es einem selbst gut geht, kann man auch etwas spenden für Menschen, denen es nicht so gut geht.“ Sie sprach sich für eine Wiederholung der Aktion aus.

Auch Personen aus Nachbargemeinden beteiligten sich an der Spendenaktion.

So konnten Ortsvereinsvorsitzender Dr. Jürgen Kegler und Gemeinderätin Jutta Schneider dieser Tage eine beachtliche Menge  gespendeter Artikel bei der Schwetzinger Tafel anliefern: 11 große Kunststoffbehälter dazu ein Großkarton mit Fruchtsaft.

Norbert Holter, der stellvertretende Leiter der Tafel, die von der Caritas und der Diakonie organisiert wird, zeigte sich hocherfreut über die stattliche Menge, die von den beiden SPD-Vertretern übergeben wurde. Den Dank von „APPEL und EI“ gibt die SPD hiermit an die Spender weiter.

Die Aktion wird bis Ende Oktober weitergeführt. Nach wie vor können Spenden bei Familie Schneider, Im Grund 1 in Plankstadt, abgegeben werden. Im Eingang zum Haus ist ein Tisch mit Kartons, in die die Spenden eingelegt werden können, aufgestellt.

 
 
SPD-Rhein-Neckar
websozis
 

Termine

Wann die nächste Vorstandssitzung stattfinden kann, hängt von den kommenden Corona-Beschlüssen statt. Bis zum 10. Januar 2021 sind zunächst Sitzungen nicht erlaubt.

 

 

Unser Landtagsabgeordneter

Verlinkungsbild Daniel Born

 

Baden-Württemberg News

Andreas Stoch: "Infektionsschutz darf nicht zur sozialen Frage werden!"

SPD-Landeschef Andreas Stoch macht sich angesichts der erweiterten Regelungen zur Maskenpflicht für eine finanzielle Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen im Land stark:

Nicht erst seit der Corona-Pandemie steht der Einzelhandel in den Innenstädten von Baden-Württemberg vor einer großen Herausforderung.

Der SPD-Generalsekretär zu dem aktuellen Fernlernchaos und den Aussetzungen der Lernplattform Moodle im Lockdown:

Die baden-württembergische SPD stellte heute in Stuttgart ihre Kampagne für den Landtagswahlkampf vor.

Angesichts der nach wie vor hohen Inzidenzwerte und der bekannten Mutation des Covid19-Virus muss davon ausgegangen werden, dass die Maßnahmen des harten Lockdowns über den 10. Januar hinaus verlängert werden müssen, so der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch.

Der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch erklärt zu den neuen Umfragewerten des SWR: